Die Anzahl  der heruntergeladenen Smartphone Apps ist in den vergangenen Jahren rasant angestiegen und  der Markt der kleinen Handy-Anwendungen entwickelt sich bis heute noch immer ungebremst weiter. Erstmals wurden im vergangenen Jahr mehr Apps für Android heruntergeladen als etwa iPhone Apps und Apps für das Apple Tablet iPad zusammen. Die Folgerung, Android Apps seien beliebter als die iPhone Programme ist jedoch falsch. Als Grund oder vielmehr Erklärung dieser Entwicklung ist anzuführen, dass der Android Markt eine größere Zahl an kostenfreien Anwendungen anbietet als der Appstore von Apple. Geringe Hürden für Entwickler, ihre Software im Android Markt anbieten zu können, sorgen dafür, dass die Anzahl der zur Verfügung stehenden Apps für das Google Betriebssystem schneller anwächst. Apple hingegen erweckt den Eindruck, es setze mehr auf Qualität als auf Quantität. Bevor Entwickler ihre Software über den Appstore anbieten können, werden die Anwendungen durch Apple’s Qualitätsmanagement geprüft. Das Ziel: Nur Apps mit einem Mehrwert sollen den Weg in den Appstore schaffen. Was Apple verschweigt: Nicht nur fehlerhafte und unnütze, sondern auch Apps, die in Konkurrenz zu firmeneigenen Produkten und Anwendungen stehen, werden herausgefiltert.

Banner
Banner
Banner
Banner