Zum Leidtragen vieler Spielehersteller, die Spiele für Computer und Konsolen entwickeln, sind viele hervorragende Spiele auch für die neuen mobilen Geräte, wie das iPhone 5, oder die neuen iPad-Generationen verfügbar – und das schon für deutlich weniger als 10 Euro. Konsolen-Versionen der Spiele hingegen kostet nicht selten das vier- oder fünffache. Dabei sind die Konsolen technisch nicht zwangsläufig besser als die modernen Smartphones und Tablets. Vielmehr stehen die App-Variationen der Konsolenspiele den ursprünglichen Konsolenspielen in nichts nach. Mobile Konsolen wie z.B. die PSP oder der DS von Nintendo wurden sogar längst durch die technischen und multifunktionalen Innovationen der Smartphones und Tablets überholt. Lediglich der vergleichsweise geringere Anschaffungspreis einer mobilen Spielkonsole dürfte als Argument für sich werben. Es bleibt spannend und ist abzuwarten, inwiefern und durch welche Entwicklungen sich der Spielkonsolenmarkt von der neuen Konkurrenz abgrenzen wird. Wahrscheinlich ist, dass Spielehersteller für Konsolen auf andere technische Lösungen und höhere Leistung durch größere Hardware setzen werden. Da die Entwicklungen in der Smartphone- und Tabletbranche noch immer dünnere, schlankere und leichtere Designvariationen als Ziel haben, werden die technischen Leistungen stets an hardwaregebundene Grenzen stoßen – ein Lichtblick für die Konsolen und Computerspiele-Hersteller.“

Banner
Banner
Banner
Banner